Page tree

Versions Compared

Key

  • This line was added.
  • This line was removed.
  • Formatting was changed.
Comment: Migration of unmigrated content due to installation of a new plugin

Inhalt:

Table of Contents
printablefalse

Liste der relevanten Identifier

MAB2

MARC 21

Bezeichnung

RDF-Properties (Vorschläge zur Umsetzung)

Priorität

 

 

 

 

 

001

001

Identifikationsnummer des Datensatzes

 

 

001_

001

_ = nicht definiert

  • cg:htn (HT-Nummer. regionaler hbz-Identifier)
  • cg:bvn (regionaler BVB-Identifier)
  • cg:ppn --> Allgemeines Prädikat für Identifier in Pica-Systemen) mit subproperties:
    • cg:hebisppn (Regionaler HeBIS -Identifier)
    • cg:gbvppn (Regionaler GBV-Identifier)
    • cg:swbppn (Regionaler SWB-Identifier)
    • Was ist mit dem KOBV?

1

 

 

 

 

 

025

016 | 010 | 035

Überregionale Identifikationsnummer

 

 

025a
025b
025c
025f
025l
025o
025z

016 7# $a [...] $2 "DE-101"
016 7# $a [...] $2 "Uk"
016 7# $a [...] $2 "ItFiC"
016 7# $a [...] $2 "FrPBN"
010 ## $a [...]
035 ## $a (OCoLC) [...]  
016 7# $a [...] $2 "DE-600"

a = DNB
b = BNB
c = CasaliniLibri
f = BNF
l = LOC
o = OCLC
z = ZDB

  • cg:dnbn
  • http://open.vocab.org/terms/blid (Problem: Domain ist bibo:Document.)
  • cg:casalinin
  • cg:bnfn
  • bibo:lccn (Problem: Domain ist bibo:Document.)
  • bibo:oclcnum (Problem: Domain ist bibo:Document.)
  • cg:zdbn

 

 

 

 

 

 

026

035

Regionale Identifikationsnummer

 

 

026_

035 ## $a (DE-599) [...]

_ = Erstkatalogisierung-Identifier

cg:eki (Es trägt sicher nicht zum Verständnis bei, dass es zum einen die EKI und zum anderen die EKI-URN gibt, die unterschiedliche Dinge identifizieren...)

1

 

 

 

 

 

540

020

Internationale Standardnummer (ISBN)

 

 

540_
540a

020 ## $a [ISBN ohne Bindestriche] $9 [ISBN mit Bindestrichen]

_ = ISBN formal nicht geprüft
a = ISBN formal richtig

http://prismstandard.org/namespaces/basic/2.0/isbn

  • bibo:isbn10
  • bibo:isbn13

1

 

 

 

 

 

541

024

Internationale Standardnummer für  Musikalien (ISMN)

 

 

541_
541a

024 2# $a [ISMN ohne Bindestriche] $9 [ISMN mit Bindestrichen]

_ = ISMN formal nicht geprueft
a = ISMN formal richtig

 

 

 

 

 

 

 

542

022

Internationale Standardnummer für
fortlaufende Sammelwerke (ISSN)

 

 

542_
542a

022 ## $a

_ = ISSN formal nicht geprueft
a = ISSN formal richtig

1

 

 

 

 

 

543

027

Internationale Standardnummer für
Reports (ISRN)

 

 

543_
543a

027 ## $a

_ = ISRN formal nicht geprueft
a = ISRN formal richtig

 

 

 

 

 

 

 

551

028

Verlags-, Produktions- und Bestell-nummer von Musikalien und Tonträgern

 

 

551a

028 52 $a $b

a = Verlags- und Firmenbestellnummer

 

 

 

 

 

 

 

552

024

Digital Object Identifier

 

 

552a
552b
552c

024 7# $a [...] $2 "doi" 
024 7# $a [...] $2 "urn" 
024 7# $a [...] $2 "handle"

a = DOI
b = URN
c = Handle

 

 

 

 

 

 

553

024

Artikelnummer

 

 

553a

024 3# $a

a = Internationale Artikelnummer (EAN)

bibo:gtin14

 

 

 

 

 

 

554

502

Hochschulschriftennummer

 

 

554_

502 ## $o

_ = Hochschulschriftennummer

cg:unipubn (oder so)

 

 

 

 

 

 

556

027 | 088

Reportnummer

 

 

556a

027 ## $a (wenn ISRN oder STRN)
088 ## $a (wenn sonstige Reportnummer)

a = Reportnummer

cg:isrn (International Standard Technical Report Number )

 

 

 

 

 

 

562

013

Patentnummer

 

 

562a

013 ## $a

a = Patentschrift

 

 

 

 

 

 

 

578

026

Fingerprint

 

 

578_

026 ## $a $b

_ = nicht definiert

 

 

 

 

 

 

 

580

024

580 Sonstige Standardnummern

 

 

580_

024 8# $a

_ = VD16, VD17, VD18-Nummer;
Hinweis: jeweils unterscheidbar an Präfix VD16, VD17, VD_18

  • cg:vd16n
  • cg:vd17n
  • cg:vd18n

 

 

 

 

 

 

634

776

Internationale Standardbuchnummer (ISBN) der Sekundärform

 

 

634_
634a

776 1# $z

_ = ISBN formal nicht geprüft
a = ISBN formal falsch

s.o.

 

 

 

 

 

 

635

776

Internationale Standardnummer für fortlaufende Sammelwerke (ISSN) der Sekundärform

 

 

635_
635a

776 1# $x

_ = ISSN formal nicht geprüft
a = ISSN formal richtig

s.o.

 

Stand: 24.03.2011

Liste weiterer (für das Matching relevanter) Felder

Neben den oben genannten Felder für Identifikatoren gibt es noch weitere Felder, die wertvolle Hinweise darauf liefern, ob es sich um identische Datensätze handelt oder nicht. Diese Felder sind vor allem dann relevant, wenn der Datensatz nur einige wenige Identifikatoren enthält.

Die Konkordanzen zwischen den MAB-Felder und den MARC-Feldern wurden unter Berücksichtigung folgender Liste zusammengestellt.

MAB2

MARC 21

Bezeichnung

003

005 (Kontrollfeld)

Datum der letzten Bearbeitung

036


008 und 044
 

Ländercode


037


008
 

Sprachencode


038


041

Code für Herkunftssprache

050

007 und 008 und 090

Datenträger

051 

008 und 090

Veröffentlichungsspezifische Angaben zu begrenzten Werken

052

006  oder 007 oder 008 
oder 090

Veröffentlichungsspezifische Angaben zu fortlaufenden Sammelwerken

 

 

Verfasser

100 
 

100

Name der ersten Person in Ansetzungsform

102

100 oder 700
 

Identifikationsnummer des Personennamensatzes der
ersten Person

 

 

Körperschaften

200

110

Name der 1. Körperschaft in Ansetzungsform
Körperschafts- oder Gebietskörperschaftsname als Eintragungselement

202 

110 oder 710

Identifikationsnummer des Körperschaftsnamensatzes der
ersten Körperschaft

 

400

259

Ausgabebezeichnung in normierter Form

403

250

Ausgabebezeichnung in Vorlageform

331

245

Hauptsachtitel
 

412 

260

Verlagsname (falls mehrere bei DNB nur ersten auswerten)

410
 

260

Verlagsort

455

490

Bandangaben

 

 


425 

260 oder 008
 

Erscheinungsjahr

433

300

Umfangsangabe


 


Stand: 01.07.2011

Anforderungen an die Datenlieferungen

Um die Datensätze analysieren zu können, benötigen wir Datenlieferungen, in denen die Felder der beiden Listen verarbeitet wurden. Lieferungen, in denen mehr als die notwendigen Felder exportiert wurden stellen kein Problem dar.

Ein Ergebnis des letzten Arbeitstreffen mit der AG KVA war die Übereinkunft, Datenlieferungen in MARC21 in UTF-8 im August zu liefern. Falls es keine Möglichkeit gibt MARC zu exportieren, wäre eine zweite Variante das MAB2-Format mit angegebenem Zeichennencoding (siehe unten).

Damit die Lieferungen der Daten problemlos verarbeitet werden können, benötigen wir eine gemeinsame Richtlinien bezüglich Namensgebung und Format.

Namenskonvention: VERBUNDKÜRZEL-DATUM-CHARACTERENCODING[-EXTRAINFORMATION].FORMAT

Beispiele:

  • DNB-20110714-mab.mab2,
  • DNB-20110714-utf8.marc21,
  • DNB-20110714-utf8-Jahre1950bis1960.marc21,
  • DNB-20110714-utf8-Teil1.marc21

Falls mehrere Dateien geliefert werden sollten, ist unsere Bitte, dass die Daten nicht in Unterordner verschachtelt werden.

Nachtrag: Es hat sich herausgestellt, dass die Datenlieferungen am besten zu verarbeiten sind, wenn sie im ".gz"-Format komprimiert wurden. Gleichzeitig erleichtert dies auch das Abholen der Daten von den FTP-Servern.

RDF-Properties für Identifikatoren

Panel

Hier sind bereits bekannte RDF-Properties für einige wenige Identifier-Typen angegeben. Die Erstellung eines Identifier-Vokabulars im culturegraph-Namensraum scheint allerdings sinnvoll vor dem Hintergrund, dass für die meisten Identifier bis jetzt keine Properties existieren.