Page tree

Versions Compared

Key

  • This line was added.
  • This line was removed.
  • Formatting was changed.

...

Nr.

Entitätencode

Regelwerksstelle

Frage/Anliegen

Datum der Eintragung

Name und E-Mail-Adresse

Kommentar/Antwort hbz

Status

1

vie

11.2.2.25
EH-K-14

Diözesansynoden, Provinzialsynoden/-konzilien in RDA entgegen dem wahren Sachverhalt geregelt, in EH-K14 nur versteckt beschrieben. Proposal oder AWR möglich?
Diözesansynoden, Provinzialkonzilien
Beispiel (aus GND-Erfassungshilfe EH-K-14, S. 3):
111 $e Katholische Kirche $b Kirchenprovinz Salzburg $b Provinzialsynode $d 1569 $c Salzburg
Hier ergeben sich mehrere Fragen. „Synoden“ der Katholischen Kirche werden im Regelwerk „anscheinend“ wie Vertretungskörperschaften behandelt. D.h. der Unterschied zwischen Synoden im protestantischen Bereich (Synoden=Vertretungskörperschaften) und solchen im katholischen (Diözesan-Synoden, Provinzialkonzilien=Konferenzen) wird gar nicht gesehen!! Eine im Ergebnis trotzdem befriedigende Regelung im deutschsprachigen Raum wird nur durch eine Erfassungshilfe erreicht, die die originale RDA-Bestimmung aber nicht etwa konkretisiert bzw. modifiziert, sondern geradezu auf den Kopf stellt! Diese Situation ist, gelinde gesagt, unbefriedigend. Wünschenswert wäre, dass per Proposal (sofern nicht schon gestellt) eine Regelwerksänderung herbeigeführt wird, sodass die Bestimmungen zu katholischen Synoden nicht so versteckt vorkommen (RDA 11.2.2.25 -> DACH  AWR -> EH-K-14 -> S. 3 -> Fußnote 3, der entscheidende Hinweis auch noch  in einer Fußnote!), dass sie ein Normalkatalogisierer im Alltagsgeschäft schwerlich finden kann.
Zum anderen stellt sich die Frage, wie der Katalogisierer auf „Provinzialsynode“ kommt. Im Original heißt es nämlich:  “Constitutiones, Et Decreta concinnata atque in Provinciali Synodo Salisburgensi Edita”, also im Nominativ: Synodus Provincialis. Liegt hier eine Normierung vor? Und wie ist sichergestellt, dass unter Provinzialkonzil (dem eigentlich gebräuchlicheren Terminus) Salzburg 1569 auch etwas gefunden wird?

20.01.2015

wichert-schulze-gahmen@erzbistum-koeln.de

Der Fall ist in der Tat verzwickt und unbefriedigend geregelt. Ein Proposal ist dazu nicht gestellt. Ich reiche Ihren Beitrag an die RDA-Unterarbeitsgruppe GND weiter. Soviel vorab: Eine Normierung des gebräuchlichen Namens gibt es nicht. Da RDA bei zusätzlichen Sucheinstiegen dem Katalogisierer freie Hand lässt und alle Sucheinstiege unter abweichenden Namensformen, die für die Recherche notwendig erscheinen, zulässt, können Sie  mit "Provinzialkonzil" einen zusätzlichen Sucheinstieg bilden, in der nach RDA vorgegebenen unselbstständigen Ansetzung unter der Katholischen Kirche: 411 $e Katholische Kirche $b Kirchenprovinz Salzburg $b Provinzialkonzil $d 1569 $c Salzburg. Ein weiterer Eintrag ist dann von der selbstständigen Form des Provinzialkonzils: 411 $e Provinzialkonzil $d 1569 $c Salzburg (wegen Einmaligkeit des Namens kein Zusatz mit der übergeordneten Hierarchie). Der gleiche Eintrag müsste mit "Provinzialsynode" gemacht werden. Beide Einträge sind in der GND-Aufnahme 4485422-5 bereits enthalten.

Ergebnis der Telko zu GND-Fragen vom 10.2.15:
Der anglo-amerikanische Blickwinkel ist wahrscheinlich eher ein protestantischer. Einem möglichen Proposal werden keine Erfolgschancen eingeräumt. Die Provinzialkonzilien müssen weiter unter der Katholischen Kirche angesetzt werden. Anders als in RDA vorgesehen aber nicht als untergeordnete Körperschaft, sondern als untergeordnete Konferenz (aus formattechnischen Gründen, da nur Feld 111, 411ff die Unterfelder n,d,c enthält). Die versteckte Erwähnung der Provinzialkonzilien in der Fußnote der EH-K-14 wird nicht als Problem gesehen, da die Katalogisierer angehalten sind, den gesamten Text der Erfassungshilfe zu lesen.

Fazit: Es bleibt alles wie bisher.

19.2.15: Anregung, in den ERLs zu RDA 11.2.2.14.15 u. RDA 11.2.2.25 (betreffen Organe/ Vertretungskörperschaften von religiösen Körperschaften) gezielt auf die Provinzialsynoden der Katholischen Kirche hinzuweisen, da sie ansonsten auf den ersten Blick gar nicht geregelt sind.
-> wird in die nächste Telefonkonferenz zu GND-Fragen im April eingebracht

25.6.2015: Die gewünschten Erläuterungen zu RDA 11.2.2.14.15 u. RDA 11.2.2.25 werden ins August-Release des RDA-Toolkits aufgenommen.

09.01.2019, hbz, Hz: Die Provinzialkonzilien sind in der EH-K-14 auch auf S. 1 erwähnt.

(tick) Hz, 18.2.2015



















(tick) Hz, 19.2.2015



(tick) Hz, 25.6.2015

2

vie

11.2.2.25
EH-K-14

In welcher Sprache werden Provinzialsynoden der katholischen Kirche erfasst?

09.01.2019

humpertz@hbz-nrw.de

09.01.2019: Für Provinzialkonzilien der katholischen Kirche gilt 11.2.2.25: "Wenn ein Konzil usw. einem bestimmten Bezirk der religiösen Körperschaft untergeordnet ist, erfassen Sie es als Abteilung dieses Bezirks (siehe 11.2.2.27). Erfassen Sie den Namen in Form einer Abteilung des normierten Sucheinstiegs, der den Bezirk repräsentiert. Wenn der Name in mehreren Sprachen erscheint, erfassen Sie den Namen in der Amtssprache des Bezirks."

Beispiel normierter Sucheinstieg deutsch:
FMT   L VS
LDR   L 00000nz^^a2200000nc^4500
001   L $$a(DE-588)4485422-5
005   L $$a20190102003027.0
024   L $$ahttp://d-nb.info/gnd/4485422-5
035   L $$a(DE-588)4485422-5
039   L $$a(DE-588)5064634-5
039   L $$a(DE-588b)5064634-5$$vzg
039   L $$a(DE-588c)4485422-5$$vzg
043   L $$aXA-AT-5
065   L $$a3.3c$$a3.6a
091   L $$aHBZ/Red
092   L $$a19980120
093   L $$avie
095   L $$a1
097   L $$af
098   L $$as$$af
111   L $$eKatholische Kirche$$bKirchenprovinz Salzburg$$bProvinzialsynode$$d1569$$cSalzburg
411   L $$eKatholische Kirche$$bKirchenprovinz Salzburg$$bProvincialis Synodus Salisburgensis$$d1569$$cSalzburg
411   L $$eKatholische Kirche$$bKirchenprovinz Salzburg$$bSynodus Provincialis Salisburgensis$$d1569$$cSalzburg
411   L $$eProvincialis Synodus Salisburgensis$$d1569$$cSalzburg
411   L $$eSynodus Provincialis Salisburgensis$$d1569$$cSalzburg
411   L $$eProvinzialsynode$$d1569$$cSalzburg
411   L $$eProvinzialkonzil$$d1569$$cSalzburg
411   L $$eKatholische Kirche$$bKirchenprovinz Salzburg$$bProvinzialkonzil$$d1569$$cSalzburg
510   L $$kKatholische Kirche$$bKirchenprovinz Salzburg$$4vera$$9(DE-588)1085655806
548   L $$a1569$$4datv
551   L $$gSalzburg$$4ortv$$9(DE-588)4076982-3
670   L $$aLThK (3. Aufl.) unter Salzburg 4
901   L $$z2018-12-07$$ba-DE-605-GKD e-xAT-OBV$$aDie katholischen Provinzialsynoden werden als untergeordnete Konferenzen zur Katholischen Kirche erfasst (vgl. EH-K-14, S. 1 unten und S. 4, Fußnote 3). Daher bitte korrigieren (Angaben im Anzeigeformat): 111 Katholische Kirche. Kirchenprovinz Salzburg. Provinzialsynode (1569 : Salzburg). Bitte ebenso folgende abweichende Namensformen einfügen: 411 Katholische Kirche. Kirchenprovinz Salzburg. Provincialis Synodus Salisburgensis (1569 : Salzburg); 411 Katholische Kirche. Kirchenprovinz Salzburg. Synodus Provincialis Salisburgensis (1569 : Salzburg); 411 Provincialis Synodus Salisburgensis (1569 : Salzburg); 411 Synodus Provincialis Salisburgensis (1569 : Salzburg). Bitte auch die Dublette gnd/5064634-5 / !050646346! (Synodus Salisburgensis) auf den vorliegenden Datensatz zusammenführen.
001415992 903   L $$eAT-OBV$$rAT-OBV
Die Amtssprache des österreichischen Bezirks ist deutsch. Wenn nur lateinische Titel verknüpft sind, liegt nur eine Sprache vor und dann wird dieser lateinische Name der Provinzialsynode als bevorzugter Name erfasst. In unserem Fall hat der erstellende Verbund OBV einen deutschsprachigen Titel über das Schlagwort verknüpft (Winkler, Gerhard B.: Probleme motivgeschichtlicher Interpretation bei den Salzburger Synodalakten von 1569. - 1978).  An der Dublette 5064634-5 hängen lateinische Titel. Es liegen also mehrere Sprachen vor, die Amtssprache des zuständigen Kirchenbezirks ist deutsch, somit ist der deutsche bevorzugte Name hier korrekt.
Beispiel normierter Sucheinstieg lateinisch:
FMT   L VF
LDR   L 01345nz^a2200265n^4500
001   L $$a(DE-588)1068547421
005   L $$a20150317104443.0
024   L $$ahttp://d-nb.info/gnd/1068547421
035   L $$a(DE-588)1068547421
043   L $$aXE-AU
092   L $$a20150317
093   L $$avie
095   L $$a1
097   L $$af
098   L $$af
111   L $$eKatholische Kirche$$bKirchenprovinz Australien$$bConcilium Provinciae Australiensis$$n1.$$d1844$$cSydney
411   L $$eConcilium Provinciae Australiensis$$n1.$$d1844$$cSydney
411   L $$eKatholische Kirche$$bKirchenprovinz Australien$$bConcilium Provinciale Australiense$$n1.$$d1844$$cSydney
411   L $$eKatholische Kirche$$bKirchenprovinz Australien$$bSynodus Provincialis$$n1.$$d1844$$cSydney
411   L $$eKatholische Kirche$$bEcclesiastical Province of Australia$$bProvincial Council of Sydney$$n1.$$d1844$$cSydney
411   L $$eKatholische Kirche$$bKirchenprovinz Australien$$bProvinzialkonzil$$n1.$$d1844$$cSydney
411   L $$eKatholische Kirche$$bKirchenprovinz Australien$$bProvinzialsynode$$n1.$$d1844$$cSydney
548   L $$a1844$$4datv
550   L $$sProvinzialsynode$$4obin$$9(DE-588)4288969-8
551   L $$gSydney$$4ortv$$9(DE-588)4058708-3
667   L $$arda
903   L $$eDE-F42$$rDE-1
Es liegt nur ein verknüpfter Titel in lateinischer Sprache vor. Daher ist hier der lateinische Name des Provinzialkonzils der bevorzugte Name.
 

(tick) Hz, 9.1.2019

Untergeordnete Einheiten von Konferenzen

...